Im in dieser die Architektur und Funktionsweise der

Published by admin on

Im Jahre 2008 veröffentlichte Satishi Nakamoto, der als
Erfinder der Kryptowährung Bitcoin gilt, seine Studie namens „Bitcoin: A Peer
to Peer Electronic Cash System”. Mit dieser Studie wurde ein Grundstein für
alle Kryptowährungen gelegt, da in dieser die Architektur und Funktionsweise
der Blockchain erläutert wird. Diese Technologie ermöglicht es digitale
Vermögenswerte an andere Nutzer zu transferieren ohne eine zu vertrauende
Organisation oder Zentrale Instanz wie z.B. eine Bank oder Notar im
Transferprozess zu beteiligen, da die Blockchain Technologie die Rolle der
Verifikation und der rechtmäßigen Übergabe übernimmt.

Die Blockchain, auch
Distributed Ledger Technology genannt, lässt sich als eine verteilte Datenbank
bezeichnen. Diese Datenbank wird in den meisten Fällen autonom und dezentral
verwaltet. Unter „dezentral” ist zu verstehen, dass die Datenbank an mehreren
Orten zugleich im Blockchain Netzwerk gespeichert ist. Jeder Client bzw.
Rechner und Nutzer des Blockchain Netzwerks wird als Node bezeichnet und
besitzt eine Kopie der gesamten Datenbank, pflegt und synchronisiert diese
untereinander mit den restlichen JS1 Blockchain Nodes.

Die Funktionsweise der
Blockchain lässt sich grob aus ihrem Namen ableiten. Es werden Transaktionen
als Blöcke zusammengefasst und anhand von kryptographischen Methoden an den
zuletzt erstellen Block angehängt, sodass eine fortlaufende Kette entsteht. Die
zuvor erwähnten kryptographischen Methoden lassen sich als Teil des Konsens
Mechanismus bezeichnen. Anhand dieses Mechanismus, wird die Manipulationssicherheit
und Integrität der Blockchain gewährleistet. Der Konsens Mechanismus fügt rechtmäßig
neue Transaktionen in die Blockchain hinzu und stellt sicher, dass alle Nutzer
der Blockchain eine identische Kopie dessen vorhalten, da diese sich nicht
unterschieden und auf den selben Stand sein müssen. Jeder Nutzer stellt dem
Netzwerk Rechenleistung zur Verfügung um diese Blöcke zu validieren und der
Kette hinzuzufügen. Dies wird auch als „Minen” bezeichnet.

We Will Write a Custom Essay Specifically
For You For Only $13.90/page!


order now

Betrachtet man sich die
heutige Bankenwelt, zeigen sich einem diverse Anwendungsbeispiele der
Blockchain-Technologie auf. Internationale Transaktionen, welche in den meisten
Fällen über das SWIFT Netzwerk durchgeführt werden, benötigen im Durchschnitt ca.
drei bis fünf Tage, bis sie beim Empfänger gutgeschrieben werden. Diese
Bearbeitungsdauer ist der langen und strikten Wertschöpfungskette des
Finanzsektors zuzuschreiben, denn eine Internationale Transaktion, muss
zunächst mehrere Banken passieren um endgültig verbucht zu werden. Das
durchlaufen jeder Bank führt zu Gebühren, die den ursprünglichen
Überweisungsbetrag minimieren. Die Blockchain-Technologie würde diesem Use-Case
zwei Vorteile bringen. Das tätigen einer Transaktion benötigt nur wenige Minuten,
bis diese verifiziert und gutgeschrieben wird. Ein weiterer Vorteil der
deutlich geringeren Gebühr. In der Blockchain werden Gebühren nur für die
Verifikation der Transaktion erhoben. Nachdem dies geschehen ist, wird der
Betrag dem Empfänger gutgeschrieben.

Zusammenfassend ermöglicht
die Blockchain eine Optimierung diverser Anwendungsfälle und ist nicht nur auf
die Finanzbranche begrenzt, jedoch lässt sich dort der größte Nutzen auszeichnenJS2 , da die
Blockchain-Technologie unter anderem das Problem des Double Spendings in einem
Netzwerk ohne Zentraler Verwaltung löst. 
JS3 

 

Blockchain
Arten

 

Blockchains lassen sich in zwei Arten aufteilen, welche
sich aus den gewünschten Use-Cases ergeben. Zum einen können sie als
Öffentliche oder Private Blockchains kategorisiert werden. Hier findet die
Differenzierung bei den Zugriffsrechten statt. Eine weitere Art der
Kategorisierung ist die Unterscheidung nach Permissioned und Permissionless
Blockchain. Auf diese Art lassen sich die Lese- und Schreibrechte im Netzwerk
regeln.

Public Blockchain Netzwerke

Public Blockchain Netzwerke sind wie der Name schon sagt
öffentlich und jedermann zugänglich. Diese kann man ohne jeglichen Nachweis der
Autorisation beitreten und sich bei der Pflege, als auch der Verifikation der
Transaktionen beteiligen. Dieser Ansatz der öffentlichen Blockchain wird in den
meisten Fällen aufgrund des Konsens Mechanismus „Proof of Work” benötigt.
Dieser bestimmte Konsens Mechanismus, welcher bei einem Großteil der
Kryptowährungen zur Verifikation der Transaktionen genutzt wird, benötigt eine sehr
hohe Rechenleistung. Die Rechenleistung wird in dem Fall durch die Größe des
öffentlichen Blockchain-Netzwerkes bereitgestellt. Die hohen bzw. fast nicht
existenten Eintrittsbarrieren sollen dem Netzwerk einen hohen Anteil von
Nutzern bescheren. Diese bekommen für die Validierungen von Transaktionen eine
Entlohnung in Form von digitalen Vermögenswerten und steigert die Attraktivität
zur Beteiligung. Alle Transaktionen werden hier transparent gehalten und mit
jedem Nutzer geteilt. Dadurch soll ein Gewisses maß an Sicherheit garantiert
werden, da alle Nutzer Einsicht auf jede einzelne Transaktion haben. Falls
Unstimmigkeiten existieren sollten, würden diese durch die hohe Anzahl der
Nutzer im Netzwerk garantiert aufgedeckt. Eine Manipulation ist nur möglich,
indem man die Daten aller Nutzer manipuliert, was sehr Aufwendig ist und nicht
als wahrgenommene Schwachstelle aufgenommen wird.

 

Private Blockchain Netzwerke

Im Gegensatz zu öffentlichen Blockchain Netzwerken, ist es
bei Privaten Netzwerken nicht für jedermann möglich diese beizutreten. Private
Blockchain Netzwerke werden nämlich von einer Reihe von Mitgliedern oder einer
Organisation wie z.B. eine Bank oder sonstiger Behörde verwaltet. Neue Nutzer
können erst auf Einladung der Netzwerkverwaltung und nach validieren bzw.
Erfüllung verschiedener Regeln bzw. Voraussetzungen hinzugefügt werden. Grund
dafür ist, dass bei Privaten Netzwerken ein höheres Maß an Vertrauen zwischen
den Mitgliedern herrscht. Dieses Vertrauen ist notwendig, da hier keine oftmals
auf ein nicht so sicheres Validierungsverfahren (Konsens Mechanismus) oder in
manchen Fällen überhaupt keins zurückgegriffen wird. Nutzergruppe für Private
Blockchains sind in der Regel Unternehmen oder Konsortien. Unter Konsortium versteht man einen
Unternehmenszusammenschluss mehrerer rechtlich und wirtschaftlich selbständig
bleibender Unternehmen zur Durchführung eines vereinbarten Geschäftszwecks. JS4 Dadurch können z.B. in der Finanzindustrie Transaktionen
zwischen Banken deutlich effizienter gestaltet werden, da die Datengrundlage
über die Blockchain für alle Verfügbar ist.

Nun stellt sich die Frage, was der Unterschied zwischen
einem Privaten Blockchain Netzwerk und einer Datenbank mit geteilten
Schreibrechten ist. Da Datenbanken im Grunde die selben Eigenschaften wie eine
private Blockchain haben, scheinen diese sich kaum zu Unterscheiden. Der
Hauptunterschied liegt bei der Unveränderlichkeit und Robustheit, da durchgeführte
Transaktionen unveränderbar sind, historisiert werden und das Netzwerk in
Punkto Ausfallsicherheit deutlich vor Standardisierten Datenbanken liegt.  E5 

Grundsätzlich ist es Use-Case Abhängig, welche Blockchain
Art für den Einsatz geeignet ist. Öffentliche Blockchains eigenen sich eher für
den Gebrauch bei Netzwerken in denen kein Vertrauen zwischen den Parteien
herrscht. Dieses wird dann durch die Blockchain geschaffen. Private Blockchains
hingegen finden Ihren Einsatz in Unternehmen oder Konsortien, da diese unter
anderem die Zugangsbeschränkungen Regeln können. Ein weiterer Punkt wieso die
Private Blockchain Ihre Anwendung häufig in Unternehmen findet, ist die
Transaktionsgeschwindigkeit. Diese ist deutlich höher, da diese keine
Rechenintensiven Konsens Mechanismen nutzen und somit deutlich kosteneffizienter
sind. Ein Konsens Mechanismus ist bei einer Privaten Blockchain nicht
notwendig, da die verschiedenen Parteien sich untereinander kennen und jede
Transaktion nachverfolgbar, als auch bindend ist.  

 JS1Besser
Formulieren im Anschluss

 JS2Andere
Formulierung finden… benefit, Potential, value added etc.

 JS3Wieso
heißt Sie Blockchain Technologie, Blöcke gebildet und verifiziert, muss noch in
diesen Abschnitt erwähnt werden… Rechenleistung zur Verfügung gestellt

 JS4Definition
1:1 aus https://www.computerwoche.de/a/blockchain-technologien-im-detail,3330877

 E5https://www.multichain.com/blog/2016/03/blockchains-vs-centralized-databases/

Categories: Art

x

Hi!
I'm Iren!

Would you like to get a custom essay? How about receiving a customized one?

Check it out